Aus dem Gemeinderat

Veröffentlicht am 02.02.2020 in Gemeinderatsfraktion

SPD-Gemeinderatsfraktion

Kindergärten: Öffnungszeiten und Ferienschließzeiten

Noch im  vergangenen Jahr haben wir folgenden Antrag im Gemeinderat eingebracht:

Der Gemeinderat möge beschließen:

Die Gemeindeverwaltung lädt alle Träger der örtlichen Kindergärten zu einem „Runden Tisch“ ein.
Themen sind:

  1. Koordinierung, Veränderung und Verkürzung der Schließzeiten in den Ferien.
  2. Anpassung der Öffnungszeiten an die Arbeitswirklichkeit der Elternschaft.

Für viele Eltern stellen die festen, zum Teil langen Schließzeiten der Kindergärten in den Ferien eine massive Belastung da. Viele Eltern sind z.B. an Betriebsferien ihrer Arbeitgeber gebunden und können ihren Urlaub nur bedingt selbst einteilen. Insbesondere für Alleinerziehende, aber auch für Familien, in denen beide Eltern erwerbstätig sind, stellt dies eine schwere Belastung dar. Lösungsansätze wären beispielsweise die Kooperation zweier oder mehrerer Kindergärten mit aufeinander abgestimmten Schließzeiten und der Möglichkeit, betroffene Kinder wechselseitig zu betreuen. Auch eine Kernschließzeit, zusammen mit einer Woche vorher und hinterher mit halber Besetzung und Betreuungskapazität wäre ein Ansatz, das Problem zu entschärfen.

Die Öffnungszeiten der Kindergärten spiegeln nur bedingt den Arbeitsalltag der Eltern wieder. Hier muss es eine weitere partielle Verlängerung der Öffnungszeiten geben. Der Bedarf an Ganztagesplätzen steigt rapide, dem muss Rechnung getragen werden.
Mit einem zu erwartenden lapidaren „geht nicht“ der Träger werden wir uns nicht zufrieden geben.
Wir können nicht die Augen davor verschließen, dass die Lebenswirklichkeit vieler junger Familien und insbesondere von Alleinerziehenden andere Schließzeiten und Öffnungszeiten braucht.

Dies ist ein wichtiger Punkt, um unserem Anspruch als familien- und kinderfreundliche Gemeinde gerecht zu werden. Wir erwarten nun eine zügige Beratung in den Gremien.

Mieterschutz

Was unseren ebenfalls eingebrachten Antrag auf Verbesserung des Mieterschutzes durch eine Verlängerung des Kündigungsschutzes vor Eigenbedarfskündigungen bei dem Verkauf von Wohnungen von bisher drei auf 5 Jahren  angeht, ist der Bürgermeister erfreulicherweise bereits beim Wirtschaftsministerium vorstellig geworden. Wir hoffen auf positive Nachricht aus Stuttgart.

Zukunft der Poststelle

Mit Blick auf den sich nähernden Baubeginn auf dem früheren Anwesen Engler (Ecke Alte Bundesstraße/Wildtalstraße) hatte ich im Rat mehrfach darum gebeten, bei der Post vorstellig zu werden, um die für uns alle wichtige Poststelle in Gundelfingen zu erhalten. Dies wird umso wichtiger als die derzeitige Inhaberin demnächst in Rente geht.

 
 

Jetzt mitmachen

Jetzt Mitglied werden Online spenden

Suchen

Bundestagsabgeordnete

SPD-Gundelfingen auf Facebook