10.09.2020 in Gemeinderatsfraktion

Aus dem Gemeinderat

 

Poststelle

Seit einigen Wochen haben wir uns intensiv um die Beibehaltung unserer Poststelle bemüht; wir freuen uns, dass es jetzt gelungen ist. Es ist aber kein Ruhmesblatt für die Deutsche Post, dass das nur mit finanzieller Hilfe der Gemeinde ging. Die Post hat einen Versorgungsauftrag.

Die Zukunft des Postbankautomaten ist allerdings noch immer ungeklärt. Auch den wollen wir erhalten wissen.

Platane im Ortszentrum

Es freut uns, dass unsere Initiative zur Rettung der ortsbildprägenden Platane an der Wildtalstraße anscheinend erfolgreich war. Ihr Erhalt ist bei den Neubauplänen auf dem früheren Englerschen Grundstück nun definitiv vorgesehen. Bei der Durchführung des Bauvorhabens wird ein wachsames Auge gut sein.

 

10.09.2020 in Gemeinderatsfraktion

Rita Schwarzelühr-Sutter in Gundelfingen

 

Die Bundestagsabgeordnete Rita Schwarzelühr-Sutter, Parlamentarische Staatssekretärin im Bundesumweltministerium, besuchte Gundelfingen. Begleitet wurde sie von Bürgermeister Raphael Walz, dem Vorsitzenden der  Gundelfinger SPD-Gemeinderatsfraktion Bruno Zimmermann und Gemeinderat Lukas Paul.

Erste Station war das Jugendzentrum, dessen Leiter Filipe Fraga Souza die Gemeindeeinrichtung vorstellte. Bruno Zimmermann, der schon an der Gründung mitgewirkt hatte, betonte wie wichtig das JuZe für das Gemeindeleben ist, welche Integrationsaufgaben zwischen den verschiedenen Strömungen der Jugendlichen es wahrnimmt, für etliche Jugendlichen auch so etwas wie Zufluchtsort, ja zweite Heimat ist.  Bürgermeister Walz hob in diesem Zusammenhang auf das mit Landesmitteln geförderte Jugendprojekt ab, das die Gundelfinger Schulen intensiv unterstützen, und das im Land Modellcharakter habe. Dies unterstrich auch Lukas Paul aus eigener Erfahrung als Mitglied des Jugendgremiums.

Frau Schwarzelühr-Sutter war sehr beeindruckt von dem Engagement und unterstrich in diesem Zusammenhang, dass der Bund in großem Umfang Mittel für die Kinderbetreuung und die Schulen zur Verfügung stellt.

Zweite Etappe des Besuchs war der Besuch von ToutTerrain, einer Fahrradmanufaktur in der Industriestraße. 2005 gegründet stellt ToutTerrain dem Firmenmotto gemäß Premiumfahrräder für jedes Gelände her. Technische Präzision und stilsicheres Understement zeichnen die Produkte aus, wie die Gründer und aktuellen Chefs Stephanie und Oliver Römer überzeugend darlegten. Inzwischen verlassen über 1000 Fahrräder jährlich die Firma. Die Besucher waren beeindruckt und sich sicher, hier einen „hidden champion“ erlebt zu haben. Staatssekretärin Schwarzelühr-Sutter verwies in diesem Zusammenhang auf den geplanten Radschnellweg durch Gundelfingen, für den der Bund Mittel bereitgestellt hat.

von rechts Bürgermeister  Raphael Walz, Gemeinderat Bruno Zimmermann, Staatssekretärin Schwarzelühr-Sutter Gemeinderat Lukas Paul, Leiter Jugendzentrum Filipe Fraga Sousa Unterschrift

 

 

08.08.2020 in Gemeinderatsfraktion

Rita Schwarzelühr-Sutter zu Besuch in Gundelfingen

 

Rita Schwarzelühr - Sutter, MdB, parlamentarische Staatssekretärin im Umweltministerium,

besuchte Gundelfingen und traf sich im Rahmen ihrer Wahlkreissommeraktion mit Bürgermeister
Rafael Walz sowie Gemeinderäten der SPD Fraktion.

Rita Schwarzelühr - Sutter erkundet bei Ihrer Wahlkreistour, wo die Gemeinden der Schuh drückt.

Die  Vielzahl von aktuellen Themen reichten von den reduzierten Zughalten in Gundelfingen über
den neuen Radschnellweg, über  die aktuellen Bundes- und Landeshilfen während der Corona
Pandemie bis hin zu den mangelhaften , bzw. nicht vorhandenen Zuschüssen für den Bau des
neuen Kinderhauses in der Reinhold - Schneider-Straße oder für eine zu bauende Ganztages-
Grundschule.

 

 

25.06.2020 in Kommunalpolitik

Fahrplanänderung Regionalbahn

 

Neben dem Gemeinderat engagiert sich auch der Ortsverein mit Nachdruck dafür, dass sich Gundelfingens ÖPNV-Anbindung nicht verschlechtert.

Die Fahrplanänderung  der Regionalbahn bringt für Gundelfingen eine erhebliche Verschlechterung für die Fahrgäste mit sich.
Insbesondere die Pendler sind massiv betroffen. In den Stoßzeiten werden wichtige Verbindungen gestrichen weil keine Halte in Gundelfingen stattfinden. Diese Reduzierung der Zughalte in Gundelfingen konterkariert unsere Ziele den ÖPNV zu fördern und den Individualverkehr zurück zu drängen. Die Reduzierung des motorisierten Individualverkehrs  ist unerlässlich, damit die Gemeinde ihre gesteckten Klimaziele erreichen kann. Besonders zu denken gibt einem, dass diese umweltpolitische Sünde in den Verantwortungsbereich eines grünen Verkehrsministers fällt. Der SPD Ortsverein fragte in einem Brief an den Verkehrsminister Hermann konkret nach Gründen sowie Transparenz der Entscheidung. Die zwischenzeitlichen Erklärungen des Verkehrsministeriums kann man glauben oder auch nicht. Es ist ja immer am einfachsten mit der Kritik an Anderen von den eigenen Versäumnissen abzulenken.
Es bleibt abzuwarten, ob die erneute Veränderung des Fahrplanes dann mit den  entfallenen Halten wirklich im November oder spätestens im Dezember auch stattfindet.  Wir hören es wohl aus dem Verkehrsministerium,  allein der Glaube daran fehlt…..
Wir werden die weitere Entwicklung genau beobachten und bleiben an der Thematik dran.

Gertrude Hitzel-Paul, Ortsvereinsvorsitzende

 

25.06.2020 in Gemeinderatsfraktion

Neues aus dem Gemeinderat

 

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

wir möchten Sie gerne kontinuierlich auf dem Laufenden halten, welche Themen im Gemeinderat derzeit besprochen werden und vor allem, welche Themen seitens unserer Fraktion als besonders wichtig erarchtet werden.

Im Folgenden berichtet Bruno Zimmermann:

Bahn
 
Wir haben mit Empörung das "Streichkonzert"  bei den Zughalten in Gundelfingen zur Kenntnis genommen. Nach der kathastrophalen Fehlplanung bem Ausbau der Breisgau-S-Bahn nun der nächste Knaller - wahrlich keine Werbung für den ÖPNV! Wir sind hier höchst engagiert die Qualität der Anbindung Gundelfingens mindestens zu erhalten.
 
 
Schulzentrum

Auf Initiative auch unserer Fraktion ist die Gemeinde auf den Landkreis zugegangen und hat auf eine Änderung der Umbaupläne für die Schulcafeteria gedrängt. Erfreulicherweise ist die Landkreisverwaltung nun darauf eingegangen, sodass unsere Fraktion den nun veränderten Plänen im elektronischen Verfahren zugestimmt hat. Das beliebte Rondell kann also erhalten bleiben. Trotz aller finanziellen Engpässe geht der Bau der neuen Gymnasitkhalle, der wie auch die Cafeteria - wie von uns vorgeschlagen - von unserer Gemeinde vorfinanziert wird, zügig voran.

Post

Immer wieder sind wir wegen der Zukunft der Poststelle in Gundelfingen vorstellig geworden. Nun scheint es, als tue sich was.

Bauvorhaben 

Die Wohnungsnot in unserer Gemeinde ist sprichwörtlich. Nach dem kleinen Startschuss mit genossenschaftlichem Wohnen in der Blumenstraße und dem Grundsatzbeschluss hinsichtlich Mietwohnen am Waldfriedhof muss es nun auch mit dem Vorhaben am Schobbach (Stichwort Mehrgenerationenwohnen) und am Büfing (günstiges Wohnen) vorangehen und es müssen auch die Planungen für ein Baugebiet im Norden Gundelfingens vorangebracht werden.

 

Jetzt mitmachen

Jetzt Mitglied werden Online spenden

Suchen

Bundestagsabgeordnete

SPD-Gundelfingen auf Facebook